schreibt. und. spricht.

Autor: Kerstin (Seite 1 von 6)

Rezensionen

Meine Kommissare hat Lügenbilder gelesen und sagt: „Kerstin Lange versteht es, ein für viele unbequemes Thema in einen Kriminalfall so zu verpacken, dass eine nachvollziehbare und verständliche Geschichte entsteht.“ 

zur vollständigen Rezension

Ullas Leseecke hat meine Pfalzkrimireihe rund um den pensionierten Kriminaloberrat Ferdinand Weber kennengelernt und gibt gerne eine Leseempfehlung.  Zitat: 

„Eine weitere sehr spannende Folge, die mich an das Buch gefesselt hat. Ich hoffe sehr auf weitere und vor allem, dass Weber seinen Weg findet und sich mit einer ganz bestimmten Person wieder versöhnen kann. Aber zunächst gebe ich hier gerne eine Leseempfehlung.“ 
Aber lesen Sie selbst ihre Meinung zu den Krimis aus Speyer:

Lügenbilder

Kerstin Langes dritter Speyerkrimi Lügenbilder

Endlich ist es soweit! Mein neuer Kriminalroman „Lügenbilder“ ist da. Es wird spannend.

In meinem 8. Krimi, aber den 3. Fall für Ferdinand Weber, gerät der Kriminaloberrat a.D.  in das Milieu der Reichsbügerbewegung und deckt ein altes Familiengeheimnis auf. 

Ein Kriminalroman von beängstigender Aktualität, packend und spannend.

Wellhöfer Verlag, ISBN 9783954282746. 264 Seiten, 12,95 Euro.

Unter anderem hier erhältlich:

Autorenweltshop

oder bei jedem anderen Buchhändler Ihres Vertrauens, der Kriminalromane verkauft.

Neuer Sammelband

19 Kurzkrimis, die die Sehnsucht nach Meer und Urlaub und Abenteuer stillen!

Meine Geschichte „Ohrwurm“ spielt in Cannes. Bei diesem Kurzkrimi kommt der Humor nicht zu kurz.

Adakia Verlag, ISBN 973-941935754.
TB, 296 Seiten, 12 Euro.

* Hörbuch *

Mein erstes Hörbuch, das ich eingesprochen habe.

„Was geschah wirklich im Knusperhäuschen? 

Als Merle Händler nach dem Tod ihrer Großmutter in deren einsam gelegenes Haus im Schwarzwald zurückkehrt, findet sie im Nachlass ein altes Dokument.“

Es geht spannend weiter. Demnächst als Download überall, wo es Hörbücher gibt. 

« Ältere Beiträge

© 2020 Kerstin Lange

Theme von Anders NorénHoch ↑