Kerstin Lange

schreibt. und. spricht.

Es wird weihnachtlich!

Großartige Autoren mit pfälzisch kriminellen Weihnachtsgeschichten durfte ich herausgeben.

Mit Beiträgen Michael Bauer, Lilo Beil, Wolfgang Burger, Markus Guthmann, Rita Hausen, Brigitte Lamberts, Kerstin Lange, Heidi Moor-Blank, Ingrid Reidel, Kirsten Sawatzki, Petra Scheuermann, Regina Schleck, Ursula Schmid-Spreer, Claudia Schmid,  Harald Schneider, Barbara Steuten, Brigitte Vollenberg, Erscheinungstermin: September 2019

Neuauflage: Grasträume

Für alle, die leichte Unterhaltung zum Schmunzeln lieben: Den Eifelkrimi „Grasträume“ gibt es als E-Book, zunächst nur für Kindle und als Taschenbuch, überall, wo es Bücher gibt. Zum E-Book 

oder Taschenbuch bei BOD

Der erste Fall für Christof Maria Breuckmann ist komplett überarbeitet und hat ein neues Gewand bekommen. Der zweite Fall ist in Bearbeitung und ein dritter folgt im Herbst. Ein Cosykrimi, mit liebenswerten Charakteren, der in der Eifel spielt.

Nachlese mit Ullas Leseecke

Es war eine wunderbare Buchvorstellung von „Doppelopfer“, geschrieben von dem Autorenduo Valeska Réon und Koto Kodama. Stimmlich durfte ich die beiden  bei den verschiedenen Figuren unterstützen. Die Bloggerin Ulla habe ich an diesem Abend ebenfalls kennengelernt. Das schreibt sie zu der Veranstaltung: Lesung in der Stageschool Acadamy Salomon

Herzlich willkommen

auf meiner neuen Homepage. Ich liebe die klare Struktur und die einfache Handhabung. Besonders mag ich diese Blogbeiträge. Sie sind in verschiedene Kategorien eingeteilt. Unter dem Punkt gern gelesen stelle ich regelmäßig Bücher vor, die mich begeistert haben. Diese können auch kommentiert werden! Ich freue mich auf Rückmeldung und Beiträge. 

Skorpione von Cid Jonas Gutenrath ist schwere Kost.  Sadisten, Mörder, kaputte Typen, Vergewaltigungen, Organhandel, Selbstjustiz — normalerweise nicht mein Geschmack. Im Mittelpunkt dieses Karussells der Gewalt steht Sascha Simoneit, ein Expolizist, der sich als Privatermittler versucht. Das Buch ist aber nicht nur reich an Gewalt, sondern auch an Freundschaft und Liebe. Ungewöhnliche Freundschaften zwischen ungewöhnlichen Charakteren mit tief greifenden Beziehungen zueinander. Oft bis in den Tod.

Das Buch liest sich nicht in einem durch — auch weil man während des Lesens höllisch aufpassen muss, da der Autor in den Kapiteln zwischen Zeiten und Orten springt. Die Sprache ist die Sprache der Straße, roh und derb, dennoch schafft sie es, üble Verbrechen beinah poetisch zu beschreiben. Das macht Skorpione für mich so besonders. Nichts Leichtes für zwischendurch, aber absolut lesenswert.

Ullstein Taschenbuch, 10,00 Euro. 

« Ältere Beiträge

© 2019 Kerstin Lange

Theme von Anders NorénHoch ↑